Embedded World 2015: Cactus präsentiert neue SD-Flash-Speicher

16. Februar 2015

An der diesjährigen Embedded World wartet Cactus Technologies mit neuen Flash-Speichern auf. Die SD-Karten der Cactus 808 Serie verfügen über eine SD-3.0-Schnittstelle. Zudem sind die SSD-Speicher (Solid State Drive) dank SLC-Flash (Single Level Cell) besonders langlebig.

Cactus 808 Series: SSD-Speicher (Solid State Drive) mit SD-3.0-Schnittstelle für den Industrieeinsatz. Cactus 808 Series: SSD-Speicher (Solid State Drive) mit SD-3.0-Schnittstelle für den Industrieeinsatz.

Die neuen SD-Karten der 808 Serie von Cactus Technologies sind robust und langlebig. Es handelt sich um eine Weiterentwicklung der vielfach bewährten Cactus SD-Karten. Die SSD-Speicher (Solid State Drive) der neuen 808 Serie warten mit einer SD-3.0-Schnittstelle auf. Diese ermöglicht eine Lesegeschwindigkeit von 35MB/s und eine Schreibgeschwindigkeit von 22MB/s. 

Dank den verwendeten SLC-Flash-Bausteinen (Single Level Cell) gehören die neuen SD-Karten zu den langlebigsten Flash-Speichern am Markt. Im Gegensatz zu MLC- und TLC-Modulen (Multi/Tripple Level Cell) speichern die SLC-Speicher pro Flash-Zelle nur ein Bit. Dadurch erreichen sie eine sehr hohe Anzahl Schreib- und Lesezyklen pro Flash-Zelle (Write Endurance).

Die Cactus Industriespeicher überzeugen nicht nur mit einer robusten Bauweise, sondern auch mit cleveren Sicherheits-Features, welche in der Cactus eigenen Firmware integriert sind. Dazu gehören das Write Abort Handling, welches die Datenstruktur bei Speisungsunterbrüchen schützt, oder der ECC (Error Correction Code), welcher Datenfehler automatisch erkennt und korrigiert. Cactus Technologies verhindert dadurch erfolgreich korrupte Systeme.